Tierische Produkte wie Kasein, Albumin, Hausenblase oder Gelatine werden gerne bei der Klärung und Filtration von Weinen eingesetzt. Vegane Weine setzen anstatt dessen auf Bentonit, Aktivkohle nichttierischen Ursprungs, Sedimentation oder auf pflanzliche Proteine wie Erbsen oder Weizen. Der Unterschied zwischen veganem und nicht veganem Wein liegt somit im Ausbau und den Händen des Winzermeisters.

Zeigt alle 2 Ergebnisse